Kamassisch Korpus

Kamassisch-Korpus

Das Korpus beinhaltet Audioaufnahmen sowie deren zeit-alignierte, annotierte und glossierte Transkripte des Kamassischen und ist in der Version 1.0 unter Open-Access-Bedingungen zugänglich.

Es entstand im Rahmen des INEL-Teilprojekts Kamassisch (Laufzeit 2016-2019). Integraler Bestandteil des INEL Kamassisch-Korpus sind folkloristische Texte, die von Kai Donner im Zeitraum zwischen 1912 und 1914 gesammelt wurden.
Weiterin enthalten sind Transkriptionen von Audioaufnahmen der letzten Sprecherin des Kamassischen, Klavdiya Plotnikov, die in der Zeit von 1964 bis 1970 entstanden.

 

Zugang

  • Download des gesamte Korpus als Zip-Archiv incl. Audio (1,2 GB) und ohne Audio (67 MB)
  • vollständige Übersicht über Korpusinhalte, Dokumentation sowie Metadaten auf dem Repositorium des Hamburger Zentrums für Sprachkorpra (HZSK).
  • Remotesuche mithilfe des Suchwerkzeigs EXAKT (EXMARALDA Anaylse- und Konkordanzprogramm)
  • Web-Suche mit TSA-Korpus
  • Metadaten und nicht-textuellen Content des Korpus mithilfe des VIKUS Viewers erkunden
Cite

Gusev, Valentin; Klooster, Tiina; Wagner-Nagy, Beáta. 2019. "INEL Kamas Corpus." Version 1.0. Publication date 2019-12-15. http://hdl.handle.net/11022/0000-0007-DA6E-9. Archived in Hamburger Zentrum für Sprachkorpora. In: Wagner-Nagy, Beáta; Arkhipov, Alexandre; Ferger, Anne; Jettka, Daniel; Lehmberg, Timm (eds.). The INEL corpora of indigenous Northern Eurasian languages.

Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap